Weihnachtsdeko:

Was dürfen Mieter und Eigentümer?

Es ist wieder so weit, die Weihnachtszeit und damit die Zeit zum Dekorieren hat begonnen. Doch was ist eigentlich erlaubt und was ist nicht erlaubt? Der folgende Text fasst die wichtigsten Punkte zusammen.

Grundsätzlich gilt: So lange niemand im Haus oder in der Nachbarschaft gestört oder sogar gefährdet wird ist alles erlaubt. In den eigenen vier Wänden sind dem Dekorieren, bis auf Lärmbelästigungen, kaum Grenzen gesetzt. Problematischer wird es beim Schmücken des Treppenhauses. Hier muss die Erlaubnis aller Parteien im Haus eingeholt werden. Besonders, wenn es um Duftsprays geht muss mit den Nachbarn gesprochen werden.

Wichtig: Wenn alle Parteien zustimmen, dass das Treppenhaus geschmückt werden darf müssen unbedingt die Fluchtwege freibleiben!

Auch an der Hausfassade gibt es einige Regeln die beachtet werden sollten. Bei Dekorationen, für die Löcher in die Fassade gebohrt werden müssen, muss unbedingt die Erlaubnis vom Vermieter, Eigentümer und den anderen Parteien eingeholt werden. Außerdem muss die Dekoration an Fassaden so sicher angebracht sein, dass ihr Wind und Schnee nichts anhaben können.

Lichterketten an Balkonen und Fassaden sind gang und gäbe und auch weit verbreitete Sitte. Hierbei muss nur beachtet werden, dass sie nicht zu grell blinken und damit die Nachbarn um den Schlaf bringen. Als Faustregel gilt hierbei: Wenn der Nachbar sich über die blinkende Pracht beschwert kann er bewirken, dass diese von 22:00 bis 6:00 Uhr abgeschaltet wird. Hieran sollte man sich dann auch unbedingt halten. Auch muss sichergestellt sein, dass der Autoverkehr nicht von den blinkenden Lichtern beeinträchtigt ist.

In vielen Vorgärten sieht man in der Weihnachtszeit ebenfalls aufwändige Dekorationen. Doch was ist hierbei erlaubt und was sollte unterlassen werden?

Sollte eine Partei des Hauses einen geschmückten Weihnachtsbaum aufstellen muss vorher unbedingt mit dem Vermieter oder der Eigentümerversammlung gesprochen werden. Auch muss sichergestellt sein, dass der Baum nicht zu viel Platz wegnimmt und keine Gefährdung für Fußgänger oder Anwohner darstellt.

Wie sich zeigt gibt es einige Regeln die einzuhalten sind. Auf der anderen Seite zeigt sich, dass das Dekorieren in Deutschland Tradition hat und demnach sehr viel toleriert wird.

Die wichtigste Regel die für eine friedliche Weihnachtszeit gilt ist: Kommunikation ist alles! Sprechen Sie Ihre Pläne mit den Nachbarn ab und alle können sich an der schönen Dekoration erfreuen.