Beim Heizen Geld sparen

Wir nennen Ihnen ein paar einfache Tipps, wie sie Ihre Heizkosten reduzieren können:

Die Temperaturen sinken, es wird immer kälter und somit werden die Heizungen wieder höher gestellt. Der Winter steht kurz bevor und wir fangen an zu heizen. Doch was kann man tun, um beim Heizen Geld zu sparen?

Grundsätzlich haben Sie beim Reduzieren der Heizkosten zwei Möglichkeiten: Entweder sie verringern Ihren Verbrauch oder Sie sparen beim Preis des jeweiligen Brennstoffes.

 

Wir fangen beim Verbrauch an:

Zuallererst können Sie auf der Website co2online Ihren Verbrauch mit anderen Haushalten vergleichen. Sie sehen dort, ob Sie über- oder unterdurchschnittlich viel verbrauchen und auch was Sie unter Umständen optimieren können, um beim Heizen Geld zu sparen.

Tatsächlich haben Sie als Verbraucher einen hohen Einfluss darauf Ihren Verbrauch und damit auch auf Ihre Heizkosten zu reduzieren. Wir empfehlen: Stoßlüften, anstatt das Fenster auf Kipp zu lassen und zusätzlich darauf zu achten, dass sich keine Möbel oder Gardinen vor den Fenstern befinden. Wichtig ist es auch, vor dem Winter die Heizkörper zu entlüften. Es können auch elektronische Thermostate eingesetzt werden, sodass die Raumtemperatur automatisch geregelt wird. Bedenken Sie auch in Räumen, in denen Sie sich gerade nicht aufhalten die Heizung runter zu drehen. Beachten Sie diese Tipps können Sie in Summe wirklich dazu führen, dass Sie Ihre Heizkosten reduzieren.

 

Der zweite Punkt ist die Kosten für Ihren Brennstoff zu verringern:

Es gibt mittlerweile zahlreiche Vergleichsportale, auf den Sie nachrechnen lassen können, wie viel sie mit einem Anbieterwechsel sparen können. So werden Ihnen zum Beispiel auf check24 verschiedene Anbieter aufgelistet, die verschiedene Verträge anbieten. Gerade beim Erdgas können Sie derzeit viel Geld sparen, denn die Preise sind seit Januar 2019 um circa 40 Prozent gefallen. Weniger Glück haben Sie aktuell, wenn sie Heizöl beziehen, denn hier sind die Preise durch aktuelle Geschehnisse etwas gestiegen. Doch rechnen Sie einfach mal nach, ob Sie durch einen Anbieterwechsel Ihre Heizkosten reduzieren können.

Sind Sie Eigentümer? Dann stehen Ihnen darüber hinaus natürlich noch mehr Möglichkeiten zur Verfügung, damit Sie und gegebenenfalls Ihre Mieter beim Heizen Geld sparen können. Sie können zum einen dämmen, aber auch Ihre ganze Heizanlage und somit eventuell auch den Brennstoff wechseln. Am besten lassen Sie sich dazu bei Ihrem Energieberater informieren. Haben sie keinen Ansprechpartner können Sie sich durch die Verbraucherzentralen einen Energieberater einladen lassen.

Vielleicht nutzen Sie ja einen der verregneten Herbsttage, um zu schauen, wie Sie Ihre Heizkosten in den nächsten Saisons reduzieren können. Bedenken Sie, dass fossile Brennstoffe in den nächsten Jahren immer teurer werden und das sich ein Umstieg vielleicht auch jetzt schon für Sie lohnt. Sind Sie Mieter macht, es in jedem Fall Sinn Energieanbieter zu vergleichen, denn Vergleichen lohnt sich immer!

Ein Service Ihrer Hausverwaltung.

Tags: , , ,