BGH Urteil bezüglich fiktiver Mängelbeseitigungskosten
BGH: Ersatz “fiktiver” Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht?

Der BGH hat in einem Fall entschieden, indem es um den Ersatz fiktiver Mängelbeseitigungskosten eines Käufers geht.

Mehr dazu
Eltern-Kind-Zentrum in einer WEG

Ist das überhaupt zulässig? In dieser Klage geht es um die Nutzung eines “Laden mit Lager”, wie die betroffene Teileigentumseinheit in der Erklärung bezeichnet wird. Hierzu entschied der V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, dass eine Nutzung als Eltern-Kind-Zentrum rechtens ist. Den kompletten Verlauf und Hintergrundinformationen zur Klage finden Sie in diesem Blogbeitrag. Der Hintergrund der Klage:

Mehr dazu
Beim Heizen Geld sparen
Wie Sie beim Heizen Geld sparen können

Die Temperaturen sinken, es wird immer kälter und somit werden die Heizungen wieder höher gestellt. Der Winter steht kurz bevor und wir fangen an zu heizen. Doch was kann man tun, um seine Heizkosten zu reduzieren?

Mehr dazu
Fenster erneuert: Kosten werden nicht ersetzt!

Erbenhaftung des Fiskus wurde beschlossen!Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung bezüglich der Haftung bei Wohngeldschulden in einer Wohneigentümergemeinschaft entschieden.

Mehr dazu
AIRBNB & CO!

Erbenhaftung des Fiskus wurde beschlossen!Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung bezüglich der Haftung bei Wohngeldschulden in einer Wohneigentümergemeinschaft entschieden.

Mehr dazu
Wohngeldschulden in einer WEG?

Erbenhaftung des Fiskus wurde beschlossen!Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung bezüglich der Haftung bei Wohngeldschulden in einer Wohneigentümergemeinschaft entschieden.

Mehr dazu
Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern:

In dieser Klage geht es um eine 94qm große Dreizimmerwohnung der Klägerin und den Heizkreis, an den die Wohnung angeschlossen ist. Im Mietvertrag war zwischen Mieter und Vermieterin eine Vorauszahlung von 200€ pro Monat geregelt, welcher beide Parteien zustimmten.

Mehr dazu
Im Streit um die Heizkostenabrechnung:

In dieser Klage geht es um eine 94qm große Dreizimmerwohnung der Klägerin und den Heizkreis, an den die Wohnung angeschlossen ist. Im Mietvertrag war zwischen Mieter und Vermieterin eine Vorauszahlung von 200€ pro Monat geregelt, welcher beide Parteien zustimmten.

Mehr dazu
Kein Widerrufsrecht bei Mieterhöhungen

Der Bundesgerichtshof entschied nach Zustimmung eines Mieters: Im vorliegenden Fall geht es um eine Mieterhöhung, im Rahmen des ortsüblichen Mietspiegels, der Kaltmiete, welcher der Mieter zustimmte. Nachdem der Kläger zugestimmt hatte, zog er kurze Zeit später seine Zustimmung zurück. Er bezahlte im nachfolgenden Verlauf unter Vorbehalt den Differenzbetrag von Oktober 2015 bis Juli 2016 von

Mehr dazu
Eigentümerversammlung & Sanierungen

Der Bundesgerichtshof hat in einem Streitfall entschieden: Der Bundesgerichtshof hat in diesem Jahr in einem Streitfall in Verbindung mit einem Ladenlokal und einer Eigentümerversammlung entschieden. Es ging um eine Wohn- & Teileigentümergemeinschaft in einem Altbau. Das Gebäude wurde im Jahre 1890 errichtet und im Jahre 1986 aufgeteilt. Nach der Aufteilung gab es zwölf Wohnungen, sowie

Mehr dazu